3 Jahre MusoTec Garantie

  Käuferschutz

  Kostenloser Versand

  28 Tage Money-Back

MusoTec Echtzeit-News

  • Waldorf Iridium - Bei uns erhältlich.
  • DJI Mavic 2 Enterprise DualTop-Seller Drohne
  • Produkte von Waves bald im Shop verfügbar
  • Produkte von Sennheiser bald im Shop verfügbar

Image-Line Harmless

Image-Line Harmless
* 65,00 €

Inhalt:
1 Stück

* Preis inkl. 16 % MwSt.

Versandkostenfrei für Deutschland

Lieferung: sofort nach Zahlungseingang

  • 102298
Sie benötigen eine Beratung?
Peter hilft Ihnen gern per:


 oder +49 2595 2129131
Harmlos ist ein additiver Synthesizer, der eine subtraktive Synthese durchführt. Oder, wenn... mehr
Image-Line Harmless



Harmlos ist ein additiver Synthesizer, der eine subtraktive Synthese durchführt. Oder, wenn Sie es vorziehen, ein subtraktiver Synthesizer, der von einem additiven Synthesemotor angetrieben wird.

Nicht einfach ein weiterer subtraktiver Synthesizer...

Sie fragen sich vielleicht: Warum?
Aus verschiedenen Gründen. Zunächst einmal gibt es bereits zu viele subtraktive Synthesizer, die oft damit prahlen, virtuell analog zu sein. Dieser hier ist digital und stolz darauf, es zu sein. Alles ist gefälscht, der Tongenerator, das Filter und seine Resonanz, der Phaser, alles auf den Obertönen ausgeführt, bevor Teiltöne berechnet werden.

Nun, wie es synthetisiert wird, sollte schließlich keine Rolle spielen, wenn das Ergebnis subtraktiv klingt. Aber Harmless ist mehr als ein Proof-of-Concept, es ermöglicht eine Feinsteuerung, die durch die klassische subtraktive Synthese nicht möglich wäre. Filterung und Phasenlage können mit ungewöhnlichen Formen und Steigungen versehen werden, was normalerweise nur durch digitale Offline-Filter möglich ist. Filterflanken können sogar in Hz statt in Oktaven definiert werden. Schließlich erhalten Sie die Kontrolle über die Frequenz jedes Partials, was die Erzeugung von Klangfarben mit herkömmlichen Synthesemethoden definitiv unmöglich macht.

Unschädlich, für weniger Obertöne

Auch hier gilt: Harmlos ist additiv und subtraktiv. Obertöne werden nicht erzeugt, um gefiltert zu werden, die Klangfarbe wird gefiltert, bevor sie erzeugt wird. Das mag wie ein Detail klingen, aber diese Art der Klangerzeugung bietet viel mehr Vorteile als Nachteile.

Nicht unbedingt weniger effizient
Angetrieben von einer hoch optimierten, additiven Multithreading-Engine ist die CPU-Nutzung mit der von traditionellen subtraktiven Synthesizern vergleichbar, insbesondere bei tiefpassenden Klangfarben. Stimmen können hunderte von Obertönen parallel erzeugen und trotzdem die CPU nicht überlasten.

Weil weniger mehr ist

Die Harmlosigkeit war absichtlich begrenzt. Wir haben kein Problem mit komplexen Synthesizern (wir haben mehrere gemacht), aber sie sind nicht für jeden geeignet. Hier gibt es keine Tabulatoren, keine versteckten Bedienelemente, keine Mehrpunkt-Hüllkurven, alle Funktionen sind gleichzeitig sichtbar und farblich gruppiert. Über 100 Parameter, von denen die meisten automatisierbar sind, werden über eine übersichtliche GUI gelegt.

Unschädlich, nur scheinbar

Einfacher zu programmieren, aber voller böser Eigenschaften. Unter der Haube finden Sie einzigartige Optionen, wie die Verknüpfung des Phaserausgangs mit Teilfrequenzen. Die LFO-Sektion kann als spezielle Modulationsquelle fungieren, indem sie die Breite des Phasers mit der Velocity oder die Tonhöhe mit der Hüllkurve des Filters verknüpft.

Natürlich bietet Harmless auch Funktionen, die typisch für die additive Synthese sind, wie z.B. die automatisierbare harmonische Maske.

Harmless ist auch vollgepackt mit Effekten, dem üblichen Chorus, Delay und Reverb, aber auch mit einem Multiband-Kompressor/Limiter, der von Maximus selbst betrieben wird. Er hat auch den kraftvollen Unisono von Sytrus geerbt.

Unser Ziel war es also, einen subtraktiven Synthesizer mit einer einzigartigen Wendung zu schaffen, der auch leicht zu programmieren ist, und wir glauben, dass dies gelungen ist.

Systemanforderungen

  • Windows XP (SP2), Vista, Win7, Win8, Win8.1, Win10 - (32 & 64 Bit)

  • 2Ghz AMD- oder Intel Pentium 3 kompatible CPU mit voller SSE1-Unterstützung

  • 512Mb RAM.

  • 30Mb freier Festplattenspeicher.

  • DirectSound oder ASIO-kompatible Soundkarte.

  • VST2-kompatibler Host.

Zuletzt angesehen