3 Jahre MusoTec Garantie

  Käuferschutz

  Kostenloser Versand

  28 Tage Money-Back

Best Service Galaxy X

259,00 € *

Inhalt:
1 Stück

*Preis inkl. 16 % MwSt.

Versandkostenfrei

Sofort verfügbar

  • 102171
  • NEU
  • Bei Bestellungen bis 14 Uhr - Lieferung am Bestelltag
Sie benötigen eine Beratung?
Peter hilft Ihnen gern per:


 oder +49 2595 2129131
"I must tell you that Galaxy X is certainly in a category of its own" Nach dreijähriger... mehr
Best Service Galaxy X

"I must tell you that Galaxy X is certainly in a category of its own"

Nach dreijähriger Entwicklungszeit präsentieren Galaxy Instruments und Best Service ein aufregendes neues virtuelles Instrument mit einer außergewöhnlichen Art des Sound Designs: Galaxy X.
X ist ein CONVOLUTION SYNTHESIZER, der ein sehr leistungsfähiges and kreatives Sound Design Werkzeug bereitstellt: Effekt Convolution.

X ist mit mehr als 1400 Convolution X-Files ausgestattet, mit denen die speziell für X aufgenommenen, über 15GB an Source Sounds vollkommen verändert werden können.

Die über 1000 direkt spielbaren Instrument-Layer bieten einen schnellen Einstieg in die Klangwelt von X. Mit der intuitiven und effektiven Benutzeroberfläche kann ein bestehender Layer aber im Handumdrehen komplett verändert oder von Grund auf neu erstellt werden.
Willkommen in einer neuen Welt des Sound Designs.

Mit den drei Instrumenten-Kategorien X-Keys, X-FX und X-Loops liefert Galaxy X ein komplettes Produktions-Paket:

X-FX - für außergewöhnliche Effekt-Sounds jeglicher Art

X-KEYS - für tonal spielbare Instrumente

X-LOOPS - mit tausenden Spezial-Effekt Loops

Die Soundkategorien reichen von Spheres, Impacts, Rhythms, Bowed-, Beaten- und Plucked-Instruments über tonal spielbare Loops, unzählige Effekt-Sounds, Morphings und Electronics bis zu Sequences, Cinematic Soundscapes, Wild Ambiences, Drones, Effect Grooves oder Reversed Sounds. Von "smooth­&­deep" bis zu "hard & heavy" und vieles mehr.
Für Score Music - Games - Ambient - Chill - Soundtrack - Trance - Electronic Music - Dance - Pop - Progressive - Experimental ... für alle, die auf der Suche sind nach neuen inspirierenden Sounds!

X Convolution

In der Welt der Tontechnik ist Convolution ein Prozess, bei dem zwei Sounds miteinander ‚multipliziert’ werden oder eine Audiodatei über eine andere ‚gefaltet’ wird. Das Ergebnis ist ein Hybrid der beiden Originalklänge, woraus sich nie dagewesene Möglichkeiten in der Welt des Sound Designs ergeben.
Bei Galaxy X werden diese beiden Klänge als Sources und X-Files bezeichnet.
Die Sources sind die Grundsounds, spezielle Sample Sets, die exklusiv für die Verwendung mit Effekt Convolution aufgenommen und programmiert wurden. Alles in allem liefert X über 15 Gigabyte an Basismaterial, bestehend aus fast 1000 tonal spielbaren Instrumenten, über 2000 Effekt-Sounds und über 5000 Loops.
Die X-Files sind Impulsantworten, die eigens für Effekt Convolution erstellt wurden und die Sources klanglich vollkommen verändern können.
Durch die Convolution X-Files der X-Engine mutiert eine Celesta zu einem sich stimmenden Orchester, ein gestrichenes Vibraphon versinkt in den Resonanzen eines Klaviers, eine Sitar zerbricht in ein Glasklirren oder ein tonaler Dance-Loops entsteht aus einer Kalimba.
Die Kombinationen aus Sources und X-Files ermöglichen die Erstellung von unbegrenzt vielen neuartigen Sounds.

Das „X-AUGE“

Das X-Eye ist der Mittelpunkt der X Bedienoberfläche. Seine Farbe entspricht der Stärke der verwendeten Effekt Convolution.
Ein tolles Feature von X ist die ständige und extrem einfache Kontrolle der Effekt Convolution, die durch das Modulationsrad oder jeden anderen Midi-Controller dynamisch gesteuert wird.
Auf diese Weise kann der finale Klang des X durchgehend musikalisch angepasst und moduliert werden. Entscheide beim Komponieren spontan, wie stark die Source durch die Effekt Convolution bearbeitet werden soll.

Die Aufnahmen

Food for the Beast - Die Sources
X bietet tausende von Basis Source Sounds, die auf über 16000 Samples basieren.

 Darunter befinden sich hunderte tonal spielbarer Sources wie gestrichene Mallets und Becken, Oberton-Instrumente, Waterphone, Mini-Celesta, synthetische und akustische Sounds, verschiedene Klaviere, gezupfte und geschlagene Instrumente, Noises oder Reversed Sounds.

Über 2000 Effekt-Sounds wie Magic Balls, Schwirrbogen, Circuit Bent Noises, Scratched Cymbals, elektronische Effekte, Industrial- und Maschinen-Samples oder Flöten- und Stimm-Phrasen.

Über 5000 außergewöhnliche Loops wie Tongue Drum, Body-Percussion, World-Percussion, tonale Loops, Chopped Grooves, Big Bang Hits oder Weird Loops wie Rod-Spring-Piano oder Trembling Chimes.

X FILES - Impulsantworten

Die X-Files verändern die Sources radikal, sei es über die Hüllkurve, den Frequenzgang, die Stereo-Position, Tonalität und Resonanz. Die Art des Effekts, den sie erzeugen, hängt immer von der Interaktion zwischen Source und X-File ab. Als ein virtuelles Instrument, das sowohl die Sources wie auch die Convolution Samples beinhaltet, bietet Galaxy X zum ersten mal die Möglichkeit, die Samples in einem integrierten System aufeinander abzustimmen.
Die X-Files sind auf verschiedenste Weise aufgenommen und bearbeitet worden.
Dabei sind Resonanzen und Geräusche verschiedener Instrumente, Phrasen, Stimmen, bearbeitete Umgebungsgeräusche, unterschiedliche Räume, Vintage Equipment wie Tape-Delays oder alte Plattenspieler. Geräusche zum Filtern und Umformen der Sources wurden programmiert und verschiedene Loops aufgenommen und bearbeitet, woraus tonal spielbare Loops entstehen.
Da X-Files reversed, also umgekehrt, verwendet werden kann, bietet X eine Unzahl an Reverse-Effekten.

Die Bedienoberfläche

Galaxy X bringt zum ersten Mal aufwändig und detailliert erstellte Grundsamples und X-Files in ein gemeinsames virtuelles Instrument. Dies ermöglicht eine genaue Abstimmung aller Sounds und Aspekte der Effekt Convolution in ein ganzheitliches System mit einer intuitiven, einfachen und doch sehr effektiven Bedienoberfläche.
Die Wahl der Grundsamples beginnt in dem oberen Dreieck der Oberfläche, dem Sources Bereich. Es können bis zu drei Sources miteinander kombiniert werden, was an sich bereits eine ganze Reihe an komplexen Sounds darstellt. Diese kombinierten Grundsounds nehmen ihren Weg, dem Uhrzeigersinn entgegengesetzt, in das nächste Modul.

Die Pre-X-Engine bereitet die Zusammenstellung der Grundsamples für die Effekt Convolution vor. Die Source kann verzerrt oder Bit- und Samplerate verringert werden, was in einer sehr variablen Interaktion mit dem X-File resultiert. Dieser ‚Dirt’ Sektion folgt entweder ein Groove- und Sequenz-Modul (X-Keys und X-FX) oder eine EQ/Filter-Sektion (X-Loops). Contour formt die Hüllkurve der Source über einen Kompressor und Repeat fügt gefilterte Echos hinzu, die ebenfalls anschließend durch die Effekt Convolution bearbeitet wird.

Allein die Kombination der Grundsample-Sets und die anschließende Bearbeitung durch die Pre-X Effekte ermöglicht eine unglaublich große Anzahl an komplexen Klängen. Doch dies ist nur die Basis die X-Engine.

Die X-Engine ist das Convolutionmodul des X. An dieser Stelle wird das X-File gewählt, seine Länge und Stimmung bestimmt, zum Tempo synchronisiert und reversed. Der wohl wichtigste Parameter ist der ‚X-Factor’, der die Stärke des Convolution Effektes bestimmt. Der X-Factor wird standardmäßig durch das Modulationsrad kontrolliert (es sei denn, ein anderer Controller wird gewählt) und wird immer durch das zentrale X-Auge visualisiert, damit man immer ein ‚Auge’ auf die Stärke des Convolution Effektes haben kann.

Am Ende finalisiert die Post-X-Engine den ‚geXten’ Klang mit einer Panorama-Automation, Color and Filter Einstellungen und dem finalen Space Modul. Hinter Space verbirgt sich ein weiteres Convolution Modul, doch dieses dient (fast) exklusiv für das Zumischen von Hall-Effekten, von kleinen surrealen Räumen bis hin zur Taj Mahal.

Facts & Features

  • Convolution Synthesizer von Galaxy Instruments

  • Basierend auf Soundsynthese durch FX-Convolution

  • Integriertes System für FX­Convolution in einem Instrument

  • Bestehend aus 3 Libraries: X-Keys, X-FX und X-Loops

  • Über 1000 direkt spielbare Instrument Layers

  • Einfaches und intuitives Erstellen eigener Sounds

  • 15GB an Source Material

  • 800 Source Key Instrumente

  • 5000 Source Loops

  • 2000 Source Effekt Sounds

  • 1400 Convolution X-Files zur Veränderung der Source Sounds

  • Intuitive und flexible Benutzeroberfläche

  • "Ready­to­play" und "Ready­to­create"

  • Einfache dynamische Kontrolle des Convolution Anteils

  • Visualisierung des Effekt Anteils durch das X-Auge

  • Musikalische und intuitive Pre-X und Post-X Effekte

  • Endlose Möglichkeiten für kreatives Sound Design

Zuletzt angesehen